Frankreich


Schon bei der Erwähnung des Weinlandes Frankreich schnalzen die Kenner weltweit mit der verwöhnten Zunge. Französische Lebensart, französische Küche und französischer Wein sind untrennbar mit Genuss verbunden. Und dies gilt vor allem in Frankreich nicht nur für elitäre Kreise. Gerade hier findet man wie nirgendwo sonst Weine für den täglichen Genuss, saubere und dennoch preiswerte Gewächse ganz selbstverständlich neben absoluten Spitzenprodukten. Namen wie Bordeaux, Burgund, Rhône oder Provence, um nur einige wenige zu nennen, schicken weltweit jeden Weinfreund auf die Suche nach dem Korkenzieher. Speziell die roten Rebsorten dominieren. Grenache, Merlot, Pinot Noir, Syrah, Cabernet Sauvignon und andere lassen Kennerherzen höher schlagen; nicht zu vergessen die Weißen wie Ugni Blanc, Sauvignon Blanc, Semillon oder Chardonnay.

Der Weinbau in Frankreich hat eine lange Tradition. In den heute so berühmten französischen Lagen wurde schon in der römischen Besatzungszeit Wein angebaut. Es scheint, als hätten gerade die Franzosen eine besonders glückliche Hand, der Kombination von Boden und Klima die richtige Rebsorte beizugeben. Nur so entstehen viele der unverwechselbaren französischen Weine. So wurden bereits früh, speziell im Bordeaux, Weine hervorgebracht, die absolute Ausnahmeweine waren und sind. Noch heute sind Weine, die Mitte bis Ende des letzten Jahrhunderts abgefüllt wurden, mit Genuss trinkbar.

[Start Geschichte]  [Allgemein]  [Österreich]  [Italien]  [Spanien]

[Portugal]  [Griechenland]  [Südafrika]  [USA]